Über uns

AKTUELL SIND WIR AUF GRUND DER AUSGANGSBESCHRÄNKUNGEN NUR PER MAIL UND/ODER ÜBER MOBILTELEFON ERREICHBAR!

Mitarbeitende

Özcan Karadeniz

Geschäftsführer

T 0341 - 230 83 996
E karadeniz@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Kathi Wildgrube

Verwalterin

T 0341 - 230 83 996
E wildgrube@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Rachid El Achab

Migrationsberater

T 0341 - 231 97 732
M 0157 - 524 50 986
elachab@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Nuria Silvestre

Migrationsberaterin

T 0341 - 211 20 51

Weiterlesen …

Éanna O‘Donnell

Migrationsberater

T 0341 - 306 129 50
M 0157 - 524 13 953
E odonnell@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Beate Wesenberg

Projektleiterin

T 0157 - 396 11 771
E wesenberg@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Torsten Kellner

Integrationskoordinator

T 0341 - 688 00 22
E kellner@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Anna Sabel

Projektleiterin

T 0341 - 231 97 730
E sabel@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Mehmet Arbag

Projektmitarbeiter

T 0341 - 231 97 730
E arbag@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Arya Rakhtala

Projektmitarbeiter

T 0341 - 231 97 730
E rakhtala@verband-binationaler.de

Weiterlesen …

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften arbeitet bundesweit an den Schnittstellen von Familien-, Migrations- und Bildungspolitik. Wir sind auf Bundes-. Länder- und zugleich auf kommunaler Ebene die einzige Interessenvertretung bi- und transnationaler bzw. globaler Familien und Paare. Wir engagieren uns für die Grund- und Menschenrechte aller hier lebenden Familien und Paare, unabhängig von Herkunft und Identität. Mit unseren vielfältigen Kenntnissen und Erfahrungen setzen wir uns auf unterschiedlichen Ebenen für eine diversitätsbewusste und diskriminierungssensible Gesellschaft ein.

Starke Gesellschaften brauchen Vielfalt und ihre vielfältigen Familien brauchen eine gerechte Partizipation und Teilhabe in dieser Gesellschaft. Dafür setzen wir uns ein.

Website des Verbandes: verband-binationaler.de

 

Die Geschäfts- und Beratungsstelle Leipzig

Die Geschäfts- und Beratungsstelle Leipzig besteht seit 1992. Unser Angebot umfasst Beratung, Begleitung und Bildung im Kontext von Migration, Diskriminierung, Diversität und Empowerment. Die Geschäftsstelle in Leipzig verfügt durch langjährige Beratungsangebote und communitybasierte Arbeit mit Migrant*innenorganisationen über eine fundierte und lebensweltbezogene Expertise. Besonderes Anliegen ist dabei die Stärkung migrantischer Selbstorganisationen und -vertretungen.

Neben zahlreichen diversitätsorientierten Projekten zeichnet sich die Geschäfts- und Beratungsstelle Leipzig insbesondere durch ihr langjähriges Engagement und ihre Angebote im Bereich der Weiterbildungen und Schulungen von Fachkräften und Multiplikator*innen (z.B. rassismuskritische, geschlechterreflektierte, kultur- und gendersensible Bildungsarbeit; antimuslimischer Rassismus; Medienkompetenz; Mehrsprachigkeit; diversitätsorientierte Organisationsentwicklung) sowie durch Angebote zur Stärkung marginalisierter Personen und Communities aus. Dazu zählt auch die professionelle Begleitung von Projekten anderer Vereine und Initiativen (Prozessbegleitung und Coaching).

Unsere Arbeit eröffnet uns vielfältige Zugänge zu migrantischen und migrantisierten Lebenswelten. Durch unsere mehrsprachige Migrationsberatung (in insgesamt acht Sprachen) und unsere Prozessbegleitungs- und Coachingangebote sind wir eine etablierte Anlaufstelle für Einzelpersonen, Initiativen und Vereinen in der Region. Durch unsere fachliche Expertise und die analytische Aufbereitung migrationsspezifischer Themen werden wir zudem wiederkehrend von Verwaltung, Vereinen, Bildungsträgern, Gewerkschaften, wissenschaftlichen Einrichtungen und anderen Institutionen konsultiert.

Wir sind Mitglied in regionalen Netzwerken (u.a. Nadis, TolSax), AGs und Ausschüssen (u.a. Lenkungsausschusses zur Bekämpfung von Diskriminierung in Sachsen, Expert*innengremium des Demokratie-Zentrum Sachsen) und auf Vorstandsebene im Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen (DSM) und im Netzwerk Männlichkeiten, Migration und Mehrfachzugehörigkeiten engagiert. Wir stehen für kollaborative und stärkende Arbeitsformen. Zudem ist es uns ein besonderes Anliegen die uns wichtigen Themen regelmäßig auf niedrigschwellige Weise einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen (z.B. durch Artikel, Animationsvideos, Podcast, Ausstellungen, Tagungen, Dokumentarfilm, Expert*inneninterviews und eine regelmäßige Sendung (Radio ZWISCHENRAUM) im lokalen Radio - siehe hierzu Infothek).